Österreich

Der Tourismus ist im Industrieland Österreich ein bedeutender Wirtschaftszweig. Das Land verfügt naturnahe Gebirgslandschaften und Seenlandschaften, zahlreiche Kulturdenkmale und attraktive Städte sowie gut ausgebaute Infrastruktur, die Voraussetzungen für Tourismus sind. Vorteilhaft sind die zentrale Lage in Europa und die gute Erreichbarkeit. Der Tourismus verteilt sich in Österreich gleichmäßig auf die Sommer- und die Wintersaison.

In Österreich gibt es dafür viele schöne Plätze, ob Aktivurlaub mit Wandern und Natur oder Kultururlaub. Das Wandern ist  der Hauptgrund für eine Reise nach Österreich. Wanderungen sind in ganz Österreich möglich. Besonders beliebt sind die Regionen im Westen der Steiermark rund um Schladming, Salzburg mit seinen Bergen des Hochkönig, den Loferer Steinbergen, der Region Zell am See und Tirol mit dem Kaisergebirge, dem Zillertal und dem Karwendel.

In all diesen Regionen wechseln sich alpine Bergkulissen mit den grünen Wiesen, wo im Sommer die Ziegen, Kühe und Pferde grasen. Alte Holzhütten laden zu einer Einkehr und es wird der traditionelle Kaiserschmarrn serviert. Auf Nature-Watch-Touren begeben sich Gäste auf Entdeckungsreise zu unberührter Fauna und Flora in beliebten Reisezielen.

Die Skigebiete in Tirol, Vorarlberg, Kärnten, Steiermark und dem Salzburger Land bieten alles, was zu einem perfekten Skiurlaub in Österreich gehört: ein traumhaftes Bergpanorama mit vielen Dreitausendern, gut präparierte Skipisten und abwechslungsreiche Skigebiete inklusive zahlreicher Gletscher, ein weitläufiges Loipennetz zum Langlauf, gemütliche Unterkünfte, brausender Après-Ski mit internationalen Events in vielen Skiorten. Mit 3798 Metern ist der Großglockner in den Hohen Tauern der höchste Berg.

218 km verschiedene Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade sorgen für eine ideale Verteilung der Freunde des weißen Sports in den Skigebieten im Montafon in Vorarlberg. Kaum eine Region bietet so viel wintersportliche Vielfalt wie das Montafon - Flachländer sowie Pistenprofis finden dort ihr Glück. Die Hochjoch Totale bietet die längste Talabfahrt in Vorarlberg.

Von den drei „Gastein-Schwestern“, ist Bad Gastein (Salzberger Land) mit seinen Hausbergen Stubnerkogel (2.251 m) und Kreuzkogel (2.686 m) sicher die Lebendigste.

Direkt neben der Felsentherme steigen Sie in die Seilbahn hinauf zum Stubnerkogel ein. Nachdem Sie die grandiose Aussicht von der Hängebrücke an der Bergstation genossen haben, geht es auf breiten, herrlichen Pisten abwärts. Dank kostenlosem Skibus in den insgesamt vier Einzelskigebieten warten beim Skifahren im Gasteinertal mehr als 200 Pistenkilometer auf Sie.

Der Winter kann mehr als Skifahren: Schneeschuhwandern liegt voll im Trend. Das Erlebnis auf den Schneeschuhen in der Winterlandschaft ist unbeschreiblich. In aller Stille werden damit winterliche Berge begangen, der Schnee und die Sonne wirklich genossen. Auch sehr beliebt im Winter, das Schlittenfahren.

Ein Schwerpunkt des Kulturtourismus ist das Musikangebot: am bekanntesten sind die Salzburger Festspiele, die Bregenzer Festspiele, Wiener Festwochen, Wiener Staatsoper, Wiener Philharmoniker und Theater an der Wien. Der Städtetourismus in Österreich umfasst vor allem die Hauptstadt Wien.