Deutschland

Nun entdecken immer mehr Leute – einheimische und ausländische - den Zauber Deutschlands zu entdecken und freuen sich über die Schönheit heimischer Berge, Seen, Städte und Küsten.

Magnete für Deutschland-Urlauber sind neben den kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten auch die anspruchsvollen Konzertreihen, Kunstausstellungen und Theateraufführungen oder die großen Sportereignisse auf internationalem Niveau, die Straßenfeste oder stimmungsvollen Weihnachtsmärkte.

In Deutschland wird gern und viel gefeiert. Und manche Volksfeste – wie etwa das Oktoberfest in München, Cannstatter Wasen in Stuttgart  oder der Christopher Street Day in Köln, die Fastnacht in Mainz, der Karneval in Köln oder der Karneval der Kulturen in Berlin – sind längst international Synonym für gute Laune und eine weltoffene Atmosphäre geworden.

Deutschland verzeichnet 14 Nationalparks, 101 Naturparks und 15 Biosphärenreservate. Die Möglichkeiten für Aktivurlauber an Küsten, Seen, Mittel- und Hochgebirge sind riesig: Insgesamt streckt sich das Netz markierter Wanderwege über 190.000 Kilometer und auf 50.000 Kilometern können Radfahrer über Fernwege das Land erkunden.

Natürlich gibt es sie noch, die deftigen Regionalküchen (u. A. badische, bayerische, schwäbische) diese herzhaften Erkennungsmerkmale der jeweiligen Landschaften. Gleichzeitig haben aber viele neue Einflüsse Einzug in die deutsche Küche gehalten. Sie ist vielfältiger und gesundheitsbewusster geworden, einfallsreich und leicht.

Der deutsche Rieslingwein gehört inzwischen weltweit zu den Standards in vielen Top-Restaurants. Anteil am Erfolg der Weine hat die neue Generation der deutschen Winzerinnen und Winzer, die in den 13 deutschen Weinanbaugebieten vor allem auf hohe Qualität statt große Erträge setzen.